Auch in diesem Jahr werden Schülerinnen und Schüler der Musikschule Bocholt-Isselburg am 54. Wettbewerb „Jugend musiziert“ teilnehmen.

Der Regionalwettbewerb „Westmünsterland“ für die Kreise Borken, Coesfeld und Wesel (rechts vom Rhein) findet am Samstag, 28. Januar 2017, in der Landesmusikakademie in Heek-Nienborg statt.

Monatelange Vorbereitung

Nach teilweise monatelanger Vorbereitung begeben sich die jungen Instrumentalisten voller Spannung und Erwartung auf den Weg zum Wettbewerb nach Heek. In den Kategorien Klavier-Solo, Streicherensemble und Akkordeon-Kammermusik werden 13 Schülerinnen und Schüler ihre gemeinsam mit den Lehrkräften ausgewählten Stücke einer Fachjury vortragen. Bereits in den vergangenen Wochen haben die Schülerinnen und Schüler ihr Können im Rahmen verschiedener Musizierstunden, am „Tag der offenen Tür“ und auf weiteren Konzerten präsentiert und konnten sich so optimal auf den bevorstehenden Wettbewerb vorbereiten.

Erfahrung sammeln

Einige der Schülerinnen und Schüler nehmen bereits zum wiederholten Mal am Wettbewerb teil. Aber auch ganz junge Instrumentalisten sind diesmal dabei. Sie sammeln ihre ersten Wettbewerbserfahrungen. „Die Teilnahme am Wettbewerb ist eine tolle Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler. Das Ergebnis ist zweitrangig“, erklärt Musikschulleiterin Claudia Borgers. Die Teilnahme am Wettbewerb sei nur möglich durch engagierte Eltern und Lehrkräfte. „Gerade die Erfahrungen im Zusammenspiel mit anderen, trägt dazu bei, dass sich junge Musiker weiterentwickeln können“, ergänzt Musikschullehrkraft Reinhilde Werbonat-Niemann, die gemeinsam mit weiteren Lehrkräften die Schülerinnen und Schüler optimal auf den Wettbewerb vorbereitet.

Quelle: PRESSE- und INFORMATIONSDIENST der Stadt Bocholt